Colors of Rain bringen Perlen der Musikgeschichte zum Leuchten: Die fünfköpfige Band aus Itzehoe und Umgebung hat sich ein begeisterndes Repertoire jenseits des Mainstream-Covers aufgebaut. Der Mix aus den Genres Soul, Blues, Funk, Rock & Pop ist so eigenwillig wie schillernd und abwechslungsreich. Hans-Peter Daumann, Horst Dunkelmann, Jörn Bender und Sven Winkel sorgen für feinsten Groove, Berit Evers weiß, wie man via Stimme das Kopfkino und die Beine der Audience in Bewegung bringt. Von den Blockbustern der Musik haben Colors of Rain sich längst verabschiedet, stattdessen sind feine Arrangements und gecoverte Spezialversionen bekannter Kultsongs angesagt – von Sting bis zu den Stones, von Patti Smith bis zu Carol King, von Steely Dan bis Joe Jackson. Colors of Rain stehen für Klang- und Farbenfreude: Sie beseelen den Blues, rocken mit Stil, legen Herz und Soul in ihre Stücke, lieben die Abwechslung und können auch funky.
Wir covern Ikonen
Wir covern Ikonen
Colors of Rain bringen Perlen der Musikgeschichte zum Leuchten: Die fünfköpfige Band aus Itzehoe und Umgebung hat sich ein begeisterndes Repertoire jenseits des Mainstream-Covers aufgebaut. Der Mix aus den Genres Soul, Blues, Funk, Rock & Pop ist so eigenwillig wie schillernd und abwechslungsreich. Hans-Peter Daumann, Horst Dunkelmann, Jörn Bender und Sven Winkel sorgen für feinsten Groove, Berit Evers weiß, wie man via Stimme das Kopfkino und die Beine der Audience in Bewegung bringt. Von den Blockbustern der Musik haben Colors of Rain sich längst verabschiedet, stattdessen sind feine Arrangements und gecoverte Spezialversionen bekannter Kultsongs angesagt – von Sting bis zu den Stones, von Patti Smith bis zu Carol King, von Steely Dan bis Joe Jackson. Colors of Rain stehen für Klang- und Farbenfreude: Sie beseelen den Blues, rocken mit Stil, legen Herz und Soul in ihre Stücke, lieben die Abwechslung und können auch funky.